Autor Thema: Gugelhupf á la Bolognese  (Gelesen 2883 mal)

Offline a.m.hm

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 223
Gugelhupf á la Bolognese
« am: 18 Oktober 2010, 19:36:05 »
   1Pkg Blätterteig (330g)
   500g gemischtes Hackfleisch
   2 Zwiebeln, in Würfel
   2 Knoblauchzehen, klein gehackt
   3 EL Suppengemüse TK
   2 TL Paprika, scharf
   500ml passierte Tomaten
   Öl
   Salz, Pfeffer
   Majoran

Zwiebel, Knoblauch und das Suppengemüse anbraten, Hackfleisch dazugeben und mit anbraten. Tomaten, Paprikapulver, Salz, Pfeffer und Majoran dazu mischen. Alles leicht kochen lassen und dann auskühlen lassen.
Blätterteig ausrollen und die Fülle darauf gleichmäßig verteilen. Einrollen und in eine gefettete, bemehlte Gugelhupf Form legen, mit Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 40 Minuten backen.
Etwas auskühlen lassen und stürzen.
 :s5:

 

Offline Birgit

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 305
Re: Gugelhupf á la Bolognese
« Antwort #1 am: 20 Oktober 2010, 17:30:43 »
Das hört sich ja super an, wird demnächt gemacht, sieht bestimmt auch appetittlich aus?

Offline Birgit

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 305
Re: Gugelhupf á la Bolognese
« Antwort #2 am: 12 November 2010, 13:53:15 »
Hat uns super geschmeckt, wird es sicherlich nochmals geben!
Danke für das schöne Rezept, Foto gibt es auch!

LG
Birgit

Offline a.m.hm

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 223
Re: Gugelhupf á la Bolognese
« Antwort #3 am: 12 November 2010, 15:30:38 »
freut mich, daß es euch geschmeckt hat, wierd bei uns auch gerne gegessen, schönes Wochenende noch
Liebe Grüße Marion

Offline jennymegges

  • Sternekoch
  • ******
  • Beiträge: 1246
Re: Gugelhupf á la Bolognese
« Antwort #4 am: 12 November 2010, 17:58:30 »
was gibt es denn dazu als beilage, oder schickt es so???
ist das was für ein geburtstag??? kann man es vorbereiten und einfach abends anstellen, oder wird es dann eher matschig?
Wer immer nur wartet, bis ein anderer ihn zum Essen ruft, wird oft nichts zu essen bekommen.

Offline a.m.hm

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 223
Re: Gugelhupf á la Bolognese
« Antwort #5 am: 12 November 2010, 18:05:05 »
Wir essen Salat dazu, zum vorbereiten ist es eher nicht geeignet, ich glaub, daß es matschig wierd,
Liebe Grüße Marion

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3283
  • Fragen kostet nix
Re: Gugelhupf á la Bolognese
« Antwort #6 am: 12 November 2010, 18:30:26 »
Blätterteig der gefüllt ist ist schlecht zum Vorbereiten.
Wenn man Schock gefrieren könnte, wie die großen Lebensmittelunternehmen ginge dies aber, die den Möglichkeiten von uns Hausfrauen....

Was du machen kannst ist,
die Bolognese in eine flache Form geben, einfrieren und in kleine Stücke brechen
(geht gut wenn man einen großen Gefrierbeutel mäglichst flach und dünn mit der Bolognese einfriert)

Dann zur Party den Blätterteig ausrollen und die Bolognesechips aufstreuen. einrollen und backen.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline Birgit

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 305
Re: Gugelhupf á la Bolognese
« Antwort #7 am: 12 November 2010, 19:20:45 »
Schmeckt auch kalt sehr lecker, habe ich soeben festgestellt, da fast nichts mehr da? Verdunstet oder Sohnemann? Egal. Er läßt sich kalt wunderbar schneiden und denke das ist auch wirklich was für eine Party, da wie gesagt auch kalt zu genießen.  haben auch einen Salat dazu gegessen.

Ein wunderbars Rezept!

LG
Birgit

Offline jennymegges

  • Sternekoch
  • ******
  • Beiträge: 1246
Re: Gugelhupf á la Bolognese
« Antwort #8 am: 12 November 2010, 19:27:05 »
dann mach ich lieber was anderes, und hier das einfach mal für uns so zum essse, danke euch
Wer immer nur wartet, bis ein anderer ihn zum Essen ruft, wird oft nichts zu essen bekommen.