Autor Thema: Martinsgans Gans oder Gänsebraten -klassisch-  (Gelesen 1536 mal)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3271
  • Fragen kostet nix
    • Das Angelforum am Puls der Zeit für Leute wie DU und ICH
Martinsgans Gans oder Gänsebraten -klassisch-
« am: 12 November 2011, 22:47:09 »
4- 6 Portionen

1 Gans, ca.5 kg
6 säuerliche Äpfel, Boskop
6 Eßl. Salz
1 Eßl. frisch gemahlener Pfeffer

Eine gefrorene Gans schonend auftauen und das Beutelchen mit den Innereien entfernen.
Äpfel waschen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien.
Die Gans gründlich waschen und mit einem Küchentuch abtrocknen.
Kräftig mit Salz abreiben, innen und außen und mit den Apfelstücken füllen.
Mit Rouladenpieksern verschließen.

Die Gans mit dem Rücken in die Fettpfanne des Backofens legen und ca.1/2 Liter kochendes Wasser an gießen, den Pfeffer über die Brust streuen und bei ca. 200°C 45 Minuten backen.
Die Gans mit der augetretenen Flüssigkeit übergießen.
Die Temperatur auf 150°C reduzieren und 60 Minuten backen lassen.
Die Gans mit etwas Eiswasser benetzen und dann mit dem ausgetretenen Sud.
Wieder eine Stunde backen lassen und den Vorgang wiederholen bis die Backzeit von insgesamt 1 Stunde je Kilo um ist.
Die Gans ist gar wenn sich die Haut am bein am Knochen hochzieht.

Den ausgetretenen Sud kann man mit etwas Soßenbinder andicken und dazu reichen.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)