Autor Thema: Quark-Mandel-Stollen  (Gelesen 2623 mal)

Offline hdkern

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 387
Quark-Mandel-Stollen
« am: 20 November 2011, 07:51:38 »
Zutaten:

500 Gramm Mehl (doppelgriffig)
1 Päckchen Backpulver
2 Stück Eier
125 Gramm Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Päckchen Orange Back (z.B. Schwartau)
250 Gramm Magerquark
½ Teelöffel Salz
1 Esslöffel Orangenlikör
125 Gramm Butter in Stücken
100 Gramm Mandel gehackt
100 Gramm Mandeln gestiftet
100 Gramm Mandeln gemahlen

100 Gramm Butter
150 Gramm Puderzucker

Zubereitung:

Mehl mit Salz und Backpulver mischen und in eine Schüssel oder Küchenmaschine geben. Eier, Zucker, Vanillezucker, Orangen Back, Quark, Orangenlikör und Butterstücken zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Nun die Mandeln einarbeiten und eine Stunde beiseite stellen.
Aus dem Teig ein oder mehrere Stollen formen und im vorgeheizten Backofen bei 175° - 200°, ca. 60 bis 70 Minuten backen. Falls der der oder die Stollen zu dunkel werde, sie mit Alu-Folie abdecken.
Den noch warmen Stollen nun gut mit flüssiger Butter einstreichen und dick mit Puderzucker bestreuen. Diesen Vorgang 1 bis 2 mal wiederholen.
Den Stollen dann über Nacht auskühlen lassen und dann ich Alu-Folie gewickelt 2 bis 3 Wochen ziehen lassen.



Mein selbst erfundener Mandelstollen. Ob er schmeckt kann ich erst in 2 Wochen feststellen. Ich lasse mich überraschen.
man muss die schlechten tage kennen, um die guten geniessen zu können

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3277
  • Fragen kostet nix
    • Das Angelforum am Puls der Zeit für Leute wie DU und ICH
Re: Quark-Mandel-Stollen
« Antwort #1 am: 20 November 2011, 09:46:35 »
Es hört sich sehr lecker  und Stimmig an also,
der schmeckt bestimmt.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline hdkern

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 387
Re: Quark-Mandel-Stollen
« Antwort #2 am: 20 November 2011, 12:00:30 »
Wenn der Stollen angeschnitten ist, werde ich wahrheitsgetreu berichten wie er schmeckt!!
man muss die schlechten tage kennen, um die guten geniessen zu können

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3277
  • Fragen kostet nix
    • Das Angelforum am Puls der Zeit für Leute wie DU und ICH
Re: Quark-Mandel-Stollen
« Antwort #3 am: 20 November 2011, 12:04:46 »
Das is gut, ich mag auch gerne Mandeln und mit nem
Marzipanstreifen kann ich mir das auch sehr gut vorstellen.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline hdkern

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 387
Re: Quark-Mandel-Stollen
« Antwort #4 am: 20 November 2011, 12:09:54 »
Das hatte ich ursprünglich geplant, aber meine Renate wollte es nicht, da er dann zu süß wird.
man muss die schlechten tage kennen, um die guten geniessen zu können

Offline Almut

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 383
Re: Quark-Mandel-Stollen
« Antwort #5 am: 20 November 2011, 17:21:55 »
Was ist doppelgriffiges Mehl?
Typ 550?
Geniale Menschen beginnen große Werke, fleißige Menschen vollenden sie.  ;-)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3277
  • Fragen kostet nix
    • Das Angelforum am Puls der Zeit für Leute wie DU und ICH
Re: Quark-Mandel-Stollen
« Antwort #6 am: 20 November 2011, 17:39:18 »
@Almut  Da du ja eher im Norden wohnst weiß ich nicht ob du Spätzlemehl bekommst, das ist von Aurora bei uns überall zu bekommen und das ist dann das "Doppelgriffige" Mehl.
Da steht auch 550 drauf, dann wird das wohl identisch sein.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3277
  • Fragen kostet nix
    • Das Angelforum am Puls der Zeit für Leute wie DU und ICH
Re: Quark-Mandel-Stollen
« Antwort #7 am: 20 November 2011, 17:41:16 »
@hdkern  Hmm, ich denke das was die Frauen wünschen sollte man berücksichtigen.  :s4:
Ich hätte wahrscheinlich als Kompromiss halbe/halbe gemacht.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)