Autor Thema: Rhababerparfait  (Gelesen 1495 mal)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3277
  • Fragen kostet nix
    • Das Angelforum am Puls der Zeit für Leute wie DU und ICH
Rhababerparfait
« am: 27 April 2012, 20:54:44 »
350 gr. Rhababer
200 gr. Zucker
75 ml Apfelsaft
250 ml Cremefine zum Schlagen
2 Eigelb

Rhababerputzen und in ca 3 cm lange Stücke schneiden.
100 gr. Zucker mit dem Apfelsaft mischen und den Rhabarber ca. 15 Min. köcheln lassen bis er schön weich ist. Gelegentlich umrühren.
Auskühlen lassen. Den restlichen Zucker mit 2 Eßl. Wasser zum Kochen bringen und die Flüssigkeit reduzieren lassen das ein Sirup entsteht.
Die 2 Eigelb auf einem Wasserbad mit dem Handmixer cremig aufschlagen, dann den Sirup langsam zugeben und dabei weiterschlagen, die Masse soll dick cremig werden.
Dann vom Wasserbad nehmen und in einem Eisbad weiterhin mit d3m Mixer kalt schlagen.
Cremefine aufschlagen und den abgekühlten Rhababer unterziehen, diese Masse dann unter die abgekühlteEiercreme heben und auf 8 Portinsförmchen oder eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Kastenkuchenform verteilen und mindestens 6 Stunden im Eisfach durchfrieren.

15 Min. vor dem Servieren aus dem Eisfach nehmen und stürzen, die Folie entfernen und servieren.

Schmeckt lecker zu gezuckerten Erdbeeren.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline jennymegges

  • Sternekoch
  • ******
  • Beiträge: 1246
Re: Rhababerparfait
« Antwort #1 am: 28 April 2012, 06:29:35 »
das kann ich mir gut vorstellen, lecker
Wer immer nur wartet, bis ein anderer ihn zum Essen ruft, wird oft nichts zu essen bekommen.

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3277
  • Fragen kostet nix
    • Das Angelforum am Puls der Zeit für Leute wie DU und ICH
Re: Rhababerparfait
« Antwort #2 am: 28 April 2012, 11:50:45 »
das is so lecker erfrischend und nicht zu sauer
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)