Autor Thema: Kürbiskern Rührkuchen  (Gelesen 1465 mal)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3277
  • Fragen kostet nix
    • Das Angelforum am Puls der Zeit für Leute wie DU und ICH
Kürbiskern Rührkuchen
« am: 18 Oktober 2013, 14:35:05 »
250 gr. Mehl
1 Backpulver
150 gr. Puderzucker
100 gr. Haushaltszucker
1 Vanillezucker
4 Eier
100 ml Kürbiskernöl
100 ml Wasser
100 gr. gehackte Kürbiskerne


Eine gugelhupf oder Kastenkuchenform, vorbereiten.
Backofen auf 170°C vorheizen.
Eier trennen.
Eiweiß steif schlagen und dabei den Haushaltszucker einrieseln lassen.
Alle anderen Zutaten zu einem glatten Rührteig verarbeiten, den Eischnee in 3 Portionen unterziehen.

In die vorbereitete Form füllen und
bei 160°C ca. 30 Minuten backen, (Stäbchenprobe)

Wenn der Kuchen in der Form ausgekühlt ist kann man ihn gut stürzen.
Ich serviere ihn mit etwas Puderzucker bestäubt.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline PeBeck

  • Commis de Cuisine
  • ***
  • Beiträge: 95
Re: Kürbiskern Rührkuchen
« Antwort #1 am: 18 Oktober 2013, 18:15:07 »
Der Kuchen hört sich gut an.
Kann ich den auch mit Walnüssen und Walnussöl machen?
Geht doch bestimmt, weiß das jemand?
Egal wie tief man die Messlatte des geistigen Verstandes eines Menschen legt, es gibt jeden Tag jemanden der bequem darunter durchlaufen kann!

Offline leckerbio

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 799
Re: Kürbiskern Rührkuchen
« Antwort #2 am: 18 Oktober 2013, 21:17:15 »
Das geht bestimmt. Kommt auf einen Versuch an. Ich habe schon mal einen Kürbis-Haselnuss-Kuchen gemacht, der ist auch prima geworden. Allerdings waren da die Nüsse gemahlen.
LG leckerbio
In der allergrößten Not, schmeckt Wurst auch ohne Brot.

Offline klaus

  • Board-Moderator
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Kürbiskern Rührkuchen
« Antwort #3 am: 19 Oktober 2013, 10:25:57 »
Warum nicht, stell ich mir sogar sehr lecker vor besonders dann mit dem Walnussöl gibt es bestimmt einen intensiven Geschmack.