Autor Thema: 1. Schweinenacken / Hals / Kamm  (Gelesen 379 mal)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3759
  • Fragen kostet nix
1. Schweinenacken / Hals / Kamm
« am: 12 Februar 2022, 12:12:26 »
Der Schweinenacken, wie er bei uns genannt wird, ist auch in anderen Regionen unter
anderen Namen bekannt wie etwa Schweinehals, Schweinekamm oder in Österreich der Schopfbraten.
Der Schweinenacken ist die Verlängerung des Kotelettstücks
Er wird als Ganzes gebraten oder geschmort, in Scheiben als Steak gegrillt
oder in Amerika beim BBQ als Pulled Pork genutzt.
Da der Schweinenacken stark mit Fett durchwachsen ist und er auch eher wenig Bindegewebe
aufweist und dazu auch ein kurzfaseriges Fleisch hat ist er ideal zum Grillen und Braten.
Schweinenackensteaks mariniert oder auch Pur sind bei fast jedem Grillevent zu finden.

Die ideale Zubereitung für ein Grillsteak
Den Schweinenacken möglichst immer quer zur Faser, in
ca. 200 gr. schwere Steaks* schneiden.
Eventuell marinieren.
Die Steaks dann bei indirekter / mittlerer Hitze, also bei ca. 150°C, ungefähr 10 Minuten
ziehen lassen und dann bei voller Hitze ca. 3 Min.je Seite grillen.
Die Zielkerntemperatur beträgt 74°C

*200 gr. ist das klassische Steakgewicht


Durch seine Vielfältigkeit bei der Verwendung ist der Schweinenacken ein sehr beliebtes Schweinefleischstück.
Auch die unproblematische Verwendung und der meist sehr günstige Preis spielen seiner Beliebtheit zu.

Sous Vide- / Niedertemperaturgaren wird immer beliebter und auch dazu eignet sich der Schweinenacken ideal.
Dabei wird der Nacken, nach meiner Erfahrung, bei ca. 80°C gegart und die Kerntemperatur von ca. 72-75°C sollte erreicht werden.
Das dauert bei einem Stück zwischen 2-3 Kilo so ungefähr 8 Stunden.


Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)