Autor Thema: Birnenbrot aus dem Allgäu  (Gelesen 4016 mal)

Offline hdkern

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 387
Birnenbrot aus dem Allgäu
« am: 27 September 2010, 22:45:24 »
Zutaten für 4 Brote

Für den Teig:


200 Gramm Dinkelvollkornmehl, fein gemahlen
400 Gramm Dinkelmehl
40 Gramm Hefe
20 Gramm Zucker
300 Gramm gedörrte Birnen
250 Gramm gedörrte Zwetschgen
120 Gramm Haselnüsse ganz
120 Gramm Walnüsse ganz
120 Gramm Rosinen
50 Gramm Orangeat
50 Gramm Zitronat
1 Stück Zitrone (geriebene Schale davon)
1/2 Messerspitze Pfeffer
3/4 Esslöffel Anis gemahlen
1 gehäufter Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel Fenchel gemahlen
1/2 Teelöffel Zimt
1/2 Teelöffel Nelken gemahlen
2 dl Kirschwasser
250 Gramm Feigen Stiel abschneiden und halbieren


für Mantel:


240 Gramm Weizenmehl
150 ml Milch
1/2 Teelöffel Öl


Zubereitung:
 

Birnen (in mindestens 0,8 Liter Wasser) und Zwetschgen werden tags zuvor getrennt gekocht (Zwetschgen nur wenn sie sehr trocken sind) und die Birnen zur Hälfte durch den Fleischwolf gedreht.

Man kann sie aber auch mit der Küchenmaschine grob zerhacken.

Brühe jeweils auffangen.

Zwetschgen eventuell halbieren.

Eventuell Zitronat und Orangeat eben falls durchdrehen. (Man kann sie auch weglassen)

Die Rosinen tags zuvor in Kirschwasser einlegen.

Alle Zutaten warm stellen.

Aus Hefe und Zucker einen Vorteig machen und gehen lassen. Dann mit ca. 250 ml Schnitzelbrühe, den Gewürzen,  und den durchgetriebenen Birnen  einen festen Teig kneten.

Alle anderen Zutaten zugeben und weiter gut durchkneten.

An einem warmen Ort mindestens 2 Stunden gehen lassen.

Aus Mehl und Milch mit einem Spritzer Öl eine festen Teig herstellen. In 4 - 5 Stücke teilen und jedes Stück sehr dünn ausrollen.

Den Birnenteig in gleich viele Stücke teilen und jedes mit dem ausgerollten Mehl-Teig einhüllen.

Mit einer Gabel oder einem Zahnstocher Löcher einstechen und mit Schnitzelbrühe bestreichen. Bei 180° ca. eine Stunde backen

 

Mit Butter bestrichen ein Genuss aus dem Allgäu !!
man muss die schlechten tage kennen, um die guten geniessen zu können

Offline leckerbio

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 800
Re: Birnenbrot aus dem Allgäu
« Antwort #1 am: 28 September 2010, 14:11:44 »
Ist doch das gleiche wie Hutzelbrot, oder?
LG leckerbio
In der allergrößten Not, schmeckt Wurst auch ohne Brot.

Offline hdkern

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 387
Re: Birnenbrot aus dem Allgäu
« Antwort #2 am: 28 September 2010, 15:08:01 »
Ja so kann man auch sagen. Nur dieses Brot kenne ich aus Memmingen und ich finde es ist besonder gut. LG Dieter
man muss die schlechten tage kennen, um die guten geniessen zu können