Autor Thema: Rosinenbrötchen  (Gelesen 3632 mal)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3387
  • Fragen kostet nix
Rosinenbrötchen
« am: 13 Oktober 2010, 17:58:26 »
200 gr. Weizenmehl, Typ 405
60 gr. Rosinen
½ Päckchen Trockenhefe
20 gr. Zucker
65 ml Milch
40 gr. warme Butter
1 Ei
1 Prise Salz

Die Rosinen in heißem Wasser waschen und eventuell Stiele entfernen.
Gut mit Küchenpapier abtrocknen.
Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken, darein die Trockenhefe, Zucker und Salz.
Die lauwarme Milch zur Hefe geben und mit etwa 1 Eßl. Mehl verrühren, am besten mit dem Finger.
Über diesen Vorteig etwas Mehl stäuben und 10 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Das Ei verrühren und 3 Eßl. Und die übrigen Zutaten zum Teig geben. Den Teig gut durchkneten.
Den Teig gut 20 Minuten gehen lassen.
Erneut durchkneten und dabei die Rosinen einarbeiten.
Aus dem Teig eine Rolle und aus dieser dann 8-10 Bällchen formen.
Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Jetzt den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen, die Brötchen mit dem restlichen Ei bestreichen und in ca. 15-20 Minuten goldgelb backen.


PS  Mein warmer Ort ist immer der Backofen den ich etwa auf 50°C erwärmt habe, den stelle ich aber aus wenn der Teig drin ist
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline Birgit

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 305
Re: Rosinenbrötchen
« Antwort #1 am: 14 Oktober 2010, 19:03:31 »
Die sehen ja super aus, werde ich als nächsts mal ausprobieren,
Abnehmer habe ich hier dafür!


Offline Birgit

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 305
Re: Rosinenbrötchen
« Antwort #2 am: 29 April 2011, 19:53:53 »
Wie versprochen habe ich es ausprobiert nur das Eigelb mit etwas Milch verdünnt.
Die Brötchen sind superlecker und habe einige nach dem Abkühlen eingefroren, bin
mal gespannt wie die das vertragen. Auch am nächsten Tag noch super zu genießen.
Habe wegen des E  in der Trockenbackhefe, Frischhefe verwendet

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3387
  • Fragen kostet nix
Re: Rosinenbrötchen
« Antwort #3 am: 29 April 2011, 22:23:30 »
Das freut mich das du ein so schönes Ergebniss erzielt hast.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)