Autor Thema: Scheffel und Brockelsupp  (Gelesen 3642 mal)

steffie77

  • Gast
Scheffel und Brockelsupp
« am: 16 Oktober 2010, 10:31:40 »
Suppenknochen
Kartoffeln
Mehl
Ei
Speck
Lauch
Salz
Pfeffer
Evt. Etwas Brühe

Wasser mit Suppenknochen kochen. Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mehl mit  Ei zu Streuseln verarbeiten. Den Speck mit klein geschnitten Lauch anbraten. Die Kartoffelscheiben und die Mehlstreusel in der Suppe garen. Zum Schluss die Speck-Lauch zugeben. Alles abschmecken


Leider habe ich keine genaue Angaben. Es ist ein altes Rezept von meiner Oma und ist ganz lecker

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3540
  • Fragen kostet nix
Re: Scheffel und Brockelsupp
« Antwort #1 am: 16 Oktober 2010, 10:59:01 »
Dann versuchen wir uns doch mal an den Mengen
Mein Vorschlag:

1,5 kg Suppenknochen
500 gr. Kartoffeln
125 gr. Mehl (wahrscheinlich etwas mehr bis es Klümpchen sind)
1-2 Eier
200 gr. Speck
2 Stangen Lauch (Poree)
Salz
Pfeffer
Evt. Etwas Brühe

Die Suppenknochen mit KALTEM Wasser bedecken und dann zum Kochen bringen.

das hört sich an wie die Kleckersuppe von meiner Schwiegermutter
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

steffie77

  • Gast
Re: Scheffel und Brockelsupp
« Antwort #2 am: 16 Oktober 2010, 11:28:00 »
koche fast immer ohne angaben

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3540
  • Fragen kostet nix
Re: Scheffel und Brockelsupp
« Antwort #3 am: 16 Oktober 2010, 11:50:02 »
Die meisten "Köche" benötigen keine Mengenangaben aber,
beim ersten Mal der Zubereitung ist eine Mengenangabe Hilfreich um einen Eindruck zu bekommen
ob man sich daran hält, ich eher nicht denn wenn irgendwo steht eine 3/4 Karotte, was macht man mit dem Rest ....
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline jennymegges

  • Sternekoch
  • ******
  • Beiträge: 1246
Re: Scheffel und Brockelsupp
« Antwort #4 am: 16 Oktober 2010, 13:27:48 »
...na die restliche 1/4 Karotte wird so gegessen, ohne Mampf kein Kampf  :s3:
Wer immer nur wartet, bis ein anderer ihn zum Essen ruft, wird oft nichts zu essen bekommen.