Autor Thema: Elsäßer Flammkuchen  (Gelesen 3610 mal)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3405
  • Fragen kostet nix
Elsäßer Flammkuchen
« am: 11 März 2010, 18:10:52 »
200 gr. Mehl
1 Teel. Salz
1 Eßl. Öl
100 ml Wasser


200 gr. Schmand
Salz, Pfeffer, Muskat
1 Eßl. Kräuter nach Wunsch
2 Zwiebeln
150 gr. Frühstüchsspeck, bzw. Bacon


Aus Mehl, Öl und Wasser und Salz einen Teig herstellen. Den Teig so lange kneten, bis er nicht mehr klebt, eventuell etwas Mehl zugeben. Eine Kugel formen.
Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Schmand glatt rühren und ohne Salz würzen.
Kräuter zugeben.
Zwiebel putzen  und in dünne Streifen schneiden.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz schön dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Jetzt mit dem Schmand bestreichen, Zwiebeln schön gleichmäßig darauf geben und mit dem gewürfelten Speck bestreuen.

bei 200°C ca. 25 Minuten backen.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3405
  • Fragen kostet nix
Re: Elsäßer Flammkuchen
« Antwort #1 am: 08 Oktober 2011, 17:33:24 »
Endlich ist es kalt genug für diese Spezialität.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 404
Re: Elsäßer Flammkuchen
« Antwort #2 am: 10 Oktober 2011, 08:44:21 »
Stimme ich voll zu  :s5: leckaaaaa
Luke

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3405
  • Fragen kostet nix
Re: Elsäßer Flammkuchen
« Antwort #3 am: 01 Oktober 2012, 16:26:26 »
neuer Wein und Zwiebelkuchen, das gehört zusamen,
schmeckt aber mindestens genau so gut mit Elsäßer Flammkuchen
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)