Autor Thema: Gefüllte Kartoffeln  (Gelesen 2204 mal)

Offline hdkern

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 387
Gefüllte Kartoffeln
« am: 20 Januar 2011, 22:21:17 »
Zutaten für ca. 2 Portionen:

6 Stück mittelgroße Kartoffeln (Festkochend)
400 Milliliter Fleischbrühe (Instant)
200 Gramm Rinderhackfleisch
1 Stück mittelgroße Zwiebel
1 Stück Ei
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss frisch gerieben
Speisewürze
Petersilie fein hehackt

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, waschen und etwas aushöhlen. In eine feuerfeste Form setzen, mit Brühe angießen und im Backofen bei 180°, 25 Minuten garen lassen.
Aus Rinderhackfleisch, fein gehacktem Kartoffelinneren, fein gewürfelter Zwiebel, einem Ei, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, fein gehackte Petersilie und Speisewürze einen Fleischteig herstellen und die vorgegarten Kartoffeln damit füllen.
Das Ganze dann noch ca. 30 Minuten im Backofen fertig backen.

Dazu schmeckt frischer Salat.
man muss die schlechten tage kennen, um die guten geniessen zu können

Offline klaus

  • Board-Moderator
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Gefüllte Kartoffeln
« Antwort #1 am: 21 Juli 2011, 15:14:39 »
Wir hatten das heute mit halb & halb dazu gab es eine
Bechamelsosse mit der ausgetretenen Flüssigkeit und einem Blattsalat, es war sehr lecker.

Offline jennymegges

  • Sternekoch
  • ******
  • Beiträge: 1246
Re: Gefüllte Kartoffeln
« Antwort #2 am: 21 Juli 2011, 16:54:16 »
die kartoffeln sind aber roh bevor sie in den ofen kommen, oder???
Wer immer nur wartet, bis ein anderer ihn zum Essen ruft, wird oft nichts zu essen bekommen.

Offline hdkern

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 387
Re: Gefüllte Kartoffeln
« Antwort #3 am: 21 Juli 2011, 19:21:34 »
Hallo Jenny, ja die Kartoffeln kommen roh in den Ofen. Gutes Gelingen und ich hoffe sie schmecken Euch auch. GLG Dieter
man muss die schlechten tage kennen, um die guten geniessen zu können

Offline jennymegges

  • Sternekoch
  • ******
  • Beiträge: 1246
Re: Gefüllte Kartoffeln
« Antwort #4 am: 22 Juli 2011, 08:16:31 »
ich werde es am wochenende berichten, danke
Wer immer nur wartet, bis ein anderer ihn zum Essen ruft, wird oft nichts zu essen bekommen.