Autor Thema: Hexensüpple  (Gelesen 1112 mal)

Offline leckerbio

  • Board-Moderator
  • *
  • Beiträge: 800
Hexensüpple
« am: 24 Januar 2011, 18:48:37 »
1   Hokkaidokürbis
1    Zwiebel
2    Karotten
4    Kartoffeln
1 Ds.    Kokosmilch
80 g    Ingwer, geriebener
Pfeffer (schwarzer), Salz
1 TL    Kurkuma
250 ml    Gemüsebrühe (oder  auch mehr)
Saft von 1 Limette, etwas Rohrzucker

Kürbis, Kartoffeln, Zwiebel und Möhren putzen bzw. schälen und in Stücke schneiden (den Hokkaido muss man nicht schälen, er sollte dann aber unbehandelt sein).   

Das Gemüse in heißes Öl in einen Topf geben und kurz ein bißchen Farbe nehmen lassen. Dann mit der Brühe aufgießen. Salz, Pfeffer, Kurkuma, geriebenen Ingwer, und Limettensaft  zugeben. Ca. 15 - 20 Minuten kochen. Dann mit einem Pürierstab pürieren und dabei die komplette Kokosmilch zugeben. Vielleicht nochmal mit Salz, Rohrzucker und Limettensaft abschmecken. Erneut 2-3 Minuten köcheln lassen - dabei aber unbedingt den Deckel offen lassen, sonst flockt die Kokosmilch aus.

Dazu paßt Bauernbrot in groben, dicken Scheiben.

Kann man prima vorrichten und dann aufwärmen, wenn man durchgefroren von einem Faschingsumzug oder Narrentreffen heim kommt.
LG leckerbio
In der allergrößten Not, schmeckt Wurst auch ohne Brot.