Autor Thema: Pistazien-Cranberry-Cantuccini  (Gelesen 1352 mal)

Offline hdkern

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 387
Pistazien-Cranberry-Cantuccini
« am: 25 Februar 2011, 07:37:00 »
Zutaten:

120 Gramm Zucker
1 Teelöffel gemahlene Vanille
25 Gramm weiche Butter
2 Stück Eier (Gr. L)
1 Stück Bio-Orange (geriebene Schale davon)
250 Gramm Mehl
1 gestrichener Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz
100 Gramm Pistazienkerne
8o Gramm getrocknete Cranberrys

Zubereitung:

Zucker, Vanille, Salz, Butter, Eier und Orangenschale in einer Schüssel mit dem Handrührgerät kurz verrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren. Pistazien und Cranberrys dazugeben und möglichst schnell zu einem geschmeidigen festen Teig verarbeiten. Drei Rollen von ca, 2 cm Durchmesser formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 160° Ober-Unterhitze aufheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Rollen draufsetzen und auf der mittleren Schien, ca. 20 Minuten backen.

Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Backtemperatur auf 130° zurücknehmen. Die Rollen schräg mit einem Sägemesser in 1 cm dicke Scheiben schneiden., das Blech wieder in den Ofen schieben und weitere 15 Minuten backen.
Herausnehmen und abkühlen lassen.
   

Variante:
Für klassische Cantuccini die Orangenschale weglassen und stattdessen 8 Tropfen Bittermandelöl nehmen. Pistazien und Cranberrys durch ganze Mandeln ersetzen. Der Teig kann bis zu 4 Tagen im Kühlschrank bleiben.

Und dazu einen Vin Santo Dessertwein aus der Toskana. Besonders gut schmeckt beides, wenn man die Cantuccini vorsichtig in den Vin Santo stippt!
man muss die schlechten tage kennen, um die guten geniessen zu können