Autor Thema: Lars Lieblingszitronenkuchen -schnell gerührt und gut vorzubereiten-  (Gelesen 3079 mal)

Offline Birgit

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 305
200 g       weiche Butter
     1 Pck. Zitroback (oder abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone)
250 g       Zucker
    4          Eier
125 g       Speisestärke
125 g       Mehl
1/2 TL      Backpulver

Für den Guß:
150 g    Puderzucker
     4 EL Zitronensaft

Den Backofen auf 160° C Umluft vorheizen.

Die Butter (in der Mikrowelle etwas anwärmen) und darauf das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver, die Zitronenschalen und die Eier mit  der Küchenmaschine oder Handrührgerät ca. 2 Minuten auf höchster Stufe gut verrühren.

Eine Kastenform (30 cm ) mit Backpapier auslegen. Den Teig hineinfüllen und erst 15 Minuten backen, dann mit einem scharfen Messer einen Langsschnitt in den Teig machen. Das verhindert, dass der Kuchen zu sehr aufbricht in der Mitte. Dann 45 Minuten auf gleicher Temperatur weiterbacken. Stäbchenprobe machen.

In der Zwischenzeit den Guss vorbereiten, ist sehr dickflüssig, das soll aber so sein.

Nach der Backzeit den Kuchen mit dem Backpapier aus der Form nehmen und den Guss oben auf die Oberfläche gießen. Mit Hilfe eines Backpinsels die Seiten mit dem runterlaufenden Guss versiegelnund erkalten lassen. Schmeckt am nächsten Tage besser als frich gebacken, unser Erfahrung!

Wenn er nicht so lecker wäre, könnte!!! man den Kuchen dann einige Tage aufbewahren.






Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3400
  • Fragen kostet nix
Ich mag auch gerne die einfachen Kuchen und besonders gerne einen der nach Zitrone schmeckt.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline Birgit

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 305
Ich fand den damals auch als Kind schon total lecker, schmeckt Klein wie auch groß und hat eben einen ganz feinen Geschmack. Kan man auch als Muffins backen.

Offline leckerbio

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 800
Das ist doch auch noch was für die Kuchentafel. Kann man ja auch vorher backen.
LG leckerbio
In der allergrößten Not, schmeckt Wurst auch ohne Brot.

Offline Birgit

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 305
Das is gut was für die Kaffetafel, weil er bei allen gut ankommt und sehr erfrischend schmeckt.
Du kannst noch fürs Auge oben eine Mittelleiste mit Belegkirschen mache, das sieht sehr schön aus.
Bei uns nicht gewüncht, ich muss die immer alleine essen, das ist mir dann zuviel Hüftgold...