Autor Thema: Bärlauchsuppe  (Gelesen 2150 mal)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3302
  • Fragen kostet nix
Bärlauchsuppe
« am: 03 April 2011, 09:47:16 »
5 mittelgroße Kartoffeln
100 gr. Bärlauch
1 Zwiebel
1 Liter Brühe
80 ml Sahne
2 Eßl. Butter
Salz, Pfeffer, Muskat
Butter

Die Zwiebel schälen und fein hacken.
Die Kartoffel schälen und in Würfel schneiden.
Die Butter in einem Topf schmelzen, die Zwiebeln darin glasig dünsten
und mit der Brühe aufgießen, die Kartoffeln und die Hälfte des Bärlauch zugeben und 20 Minuten leise köcheln lassen.
Vom restlichen Bärlauch wieder 1/2 zugeben und die Suppe Pürieren, aufkochen lassen.
Die Sahne anschlagen.
Die Suppe mit den Gewürzen abschmecken, die Sahne leicht unterrühren und mit dem restlichen Bärlauch bestreuen.

Danke an Jennymegges für das tolle Bild.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline jennymegges

  • Sternekoch
  • ******
  • Beiträge: 1246
Re: Bärlauchsuppe
« Antwort #1 am: 04 April 2011, 13:35:43 »
Hier ein Fotozum einfügen,
sie ist lecker, hatte aber leider keine 100 gr. Bärlauch
... das ist nämlich ganz schön viel....
Wer immer nur wartet, bis ein anderer ihn zum Essen ruft, wird oft nichts zu essen bekommen.

Offline Birgit

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 305
Re: Bärlauchsuppe
« Antwort #2 am: 04 April 2011, 20:25:32 »
Die steht auch schon auf meiner Nachkochliste, kenne so eine Suppe nicht,
aber dennoch absolut nachkochwürdig, kann uns nur schmecken...
1 Büdel sind immer 40 g reichen da 80 g?

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3302
  • Fragen kostet nix
Re: Bärlauchsuppe
« Antwort #3 am: 04 April 2011, 20:47:27 »
Ich denke schon.
Bei uns waren sie in einem Päckchen mit 100 gr., deshalb habe ich das so komplett benutzt.
Hat mir sehr gut geschmeckt.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline Birgit

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 305
Re: Bärlauchsuppe
« Antwort #4 am: 04 April 2011, 21:34:38 »
Wird auf jeden Fall ausprobiert. Wir haben Bärlach vor Jahren in Berchtesgaden entdeckt.
Ich finde es ist einfach ein tolles Kraut und das wohl mal Unkraut, da hat wohl jemand aus Not was tolles entdeckt...