Autor Thema: Bolognese Sosse  (Gelesen 2279 mal)

Offline jennymegges

  • Sternekoch
  • ******
  • Beiträge: 1246
Bolognese Sosse
« am: 16 August 2011, 13:17:17 »
2 Zwiebel
4 Knobizehen
200 g Staudensellerie
400 g Rinderhack
1 Pack Tomaten (500g)
2 kl. Dosen Tomatenmark
4 Tl get. Oregano
Salz, Pfeffer
2 Prisen Zucker

(500 g Spagetti)

Zwiebeln kleinschneiden und mit dem Knobi in Öl anschwitzen. Das Hackfleisch dazugeben und alles gut anbraten. Das restl. Gemüse ebenfalls dazugeben.
Tomaten, Tomatenmark und die Fleischbrühe (200 ml) dazugeben und 20 min. köcheln.
Oregano dazu und noch mal 20 min. köcheln.
Mit Salz, Pfeffer abschmecken und den Zucker dazu.
Wer immer nur wartet, bis ein anderer ihn zum Essen ruft, wird oft nichts zu essen bekommen.

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3302
  • Fragen kostet nix
Re: Bolognese Sosse
« Antwort #1 am: 16 August 2011, 13:21:56 »
genau wie in Italien, jeder kocht sie Anders
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline jennymegges

  • Sternekoch
  • ******
  • Beiträge: 1246
Re: Bolognese Sosse
« Antwort #2 am: 16 August 2011, 21:07:14 »
...meinem Mann und meiner Tochter hat sie leider nicht geschmeckt, wer das Rezept testet nimmt bitte weniger Sellerie, den schmeckt man total raus, leider...
Wer immer nur wartet, bis ein anderer ihn zum Essen ruft, wird oft nichts zu essen bekommen.

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3302
  • Fragen kostet nix
Re: Bolognese Sosse
« Antwort #3 am: 17 August 2011, 07:49:05 »
Das liegt am FRISCHEN Staudensellerie, der ist zu dieser Jahreszeit sehr intensiv,
da kann man bei jedem Rezept mit der Hälfte arbeiten.
Auch wenn man die gleiche Menge gewürfelte Karotten zugibt ziehen die etwas vom Geschmack.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline jennymegges

  • Sternekoch
  • ******
  • Beiträge: 1246
Re: Bolognese Sosse
« Antwort #4 am: 17 August 2011, 08:09:04 »
ja alles hat komplett eher nach ner Suppe geschmeckt, also etwas vorsichtig damit sein, ansonsten fand ich sie gut.
Wer immer nur wartet, bis ein anderer ihn zum Essen ruft, wird oft nichts zu essen bekommen.