Autor Thema: Zebra-Käsekuchen "Goldtröpfchen"  (Gelesen 1285 mal)

Offline hdkern

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 387
Zebra-Käsekuchen "Goldtröpfchen"
« am: 27 November 2011, 19:31:26 »

Zutaten: 


Für den Mürbteigboden:
200 g Mehl
100 g Zucker
1 Vanillin-Zucker
1 Prise Salz
1 Stück Ei (Gr. M)
80 g Butter

Füllung:  
500 g  Magerquark
150 g  Zucker
1 P. Vanille-Zucker
3  Stück Eigelb (Gr. L)
½  Tasse Öl
1 Päckchen Vanille-Pudding
½ Liter  Milch
2 Esslöffel Kakao

Deckschicht:
3 Stück Eiweiß
3 Esslöffel Zucker

Zubereitung:


Mehl, Zucker, Vanillin-Zucker, Salz, 1 Ei und Butter in Stücken, erst mit dem Knethaken des Handrührgerätes und dann kurz mit den Händen glatt verkneten. Teig zugedeckt 2 Stunden kalt stellen.
Teig auf etwas Mehl rund (ca. 35 cm Durchmesser) ausrollen. Die Springform damit auslegen, dabei am  Rand ca. 4 cm andrücken. Den Teigboden mit einer Gabel mehrfach  einstechen.

Pudding nach Anleitung kochen, etwas auskühlen lassen und unter die Quarkmasse rühren.
Unter die halbe Quarkmasse den Kakao rühren.
Nun immer 2 Esslöffel helle Quarkmasse auf die Mitte in die Form einfüllen. Dann 2 Esslöffel von der dunklen Quarkmasse auf die helle Masse geben und das fortsetzen, bis der ganze Quark verbraucht ist.
Im vorgeheizten Backofen bei 18°, ca. 55 Minuten backen.  Eventuell bevor er zu dunkel wird mit Alu-Folie abdecken.
Anschließend 3 EL Zucker mit den 3 Eiweiß sehr steif schlagen, auf dem Kuchen verteilen, dabei außen einen ca. 2 cm breiten Rand frei lassen. Den Kuchen noch mal 15 Minuten backen, dabei darauf achten dass er nicht zu dunkel wird.
Eine Nacht im Ofen oder unter der Kuchenhaube stehen lassen.

Aus dem Zebra-Käsekuchen „Goldtöpfchen“ wurde leider nur ein etwas dunkler „Zebra-Käsekuchen“ da ich ihn 3 Minuten zu lange im Ofen ließ. Aber er schmeckt und wird bald wieder gebacken, „das wäre doch noch schöner“!!
man muss die schlechten tage kennen, um die guten geniessen zu können