Autor Thema: Familienrezepte aus Ostpreußen - Harald Saul  (Gelesen 3571 mal)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3344
  • Fragen kostet nix
Familienrezepte aus Ostpreußen - Harald Saul
« am: 02 März 2010, 18:36:04 »
Familienrezepte aus Ostpreußen
von
Küchenmeister Harald Saul

Harald Saul hat Geschichten, Personen und Rezepte einer unvergessenen Zeit aus Ostpreußen zusammengetragen und aus diesen ein tolles Buch zusammen gestellt.

Mein Exemplar ist eine genehmigte Lizenzausgabe für
Verlagsgruppe Weltbild GmbH
Steinerne Furt,
86167 Augsburg
das Copyright liegt beim Buchverlag für die Frau, 2001

Beginnen tut dieses Buch mit einem Zitat von Immanuel Kant
Es ist überall nichts in der Welt
was ohne Einschränkung
für gut gehalten werden könnte,
als allein ein guter Wille.

Harad Saut nennt sein Buch im Vorwort selbst ein „ostpreußen – Geschichte – Kochbuch“.

Ein solches ist es auch.

So geht es mit Rezepten los von Ella Bachmann und man erfährt nicht nur wie sie ihren Möhreneintopf kocht sondern auch wie die Zeitgeschichte dazu stattgefunden hat.

Dann kommen Erinnerungen an den Königsberger Koch Meinhardt mit „getrüffeltem Truthahn“ oder anderen Geflügelrezepten.

Ein ausführliches Kapitel ist der Familie Lubbe gewidmet.
Die Familiengeschichten und deren Rezepte ziehen sich durch das gesamte Buch und man bekommt einen Einblick in eine längst vergessene Zeit.
Der Adel, wie wir in der Buch erfahren, wie Königin Luise, oder Graf Dohna bevorzugten leichtere Speisen. Ansonsten versprechen die Rezepte eine wunderbare Kalorienschlacht,

Das Buch endet mit einem ausführlichen „Wasser im Mund zusammenlauf“ Rezeptregister.
Es sind ca.100 Rezepte.
Das Buch hat 128 Seiten

Ich empfehle es gerne.
Es hat im Weltbild Verlag 6,95 Euro gekostet.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)