Autor Thema: Hackfleischpizza  (Gelesen 2822 mal)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3388
  • Fragen kostet nix
Hackfleischpizza
« am: 06 März 2010, 13:58:33 »
! Backblech, 8-10 Portionen

1 ½  Pfund Thüringer Mett (Hackepeter)
1 ½  Pfund Rinderhack
1 eingeweichtes Brötchen
3 Eier
Kräuter, (was man so im Garten findet oder die 8 Kräutermischung aus dem TK.

Das Brötchen gut ausdrücken, in eine grosse Schale geben, alles Andere auch dazu und alles gut vermischen,
eventuell mit Pfeffer, Salz, Paprika nachwürzen.

Die Masse auf ein gefettetes Blech verteilen, am besten in die Fettpfanne, die rundherum den höheren Rand hat, dann dünn mit Texicana-Salsa (von Maggi) bestreichen.

7 - 8 Zwiebeln
in Ringe schneiden und andünsten,
7 - 8 grüne und rote Paprika
in Streifen schneiden und auch andünsten

Diverse andere Gemüse nach Geschmack, genau wie bei einer normalen Pizza ist hier alles erlaubt.
Ich bevorzuge Champignons, Ananas, Knoblauch, Brokkoli, usw.
Hier aber bitte auf die Zusammenstellung achten.

Ich esse keine Champignons aus der Dose, liebe aber im Gegensatz zu einigen Bekannten Ananas.
Hier ist die größe des Backblechs praktisch, man kann mehrere Zonen belegen so das sich für jeden ein passendes Stückchen findet.

1 Dose geschälte Tomaten abtropfen lassen und mit 250 ml Zigeunersauce und mit den  übrigen Zutaten vermengen und auf das Hack geben.

Mit Käse, irgendeiner der gerade da ist, bestreuen und

ca 1 - 1 ½  Std. bei 200°C

backen.

Dazu mögen wir einfach Baguette und Rotwein.

PS: Man kann die Zutaten auch gut in 2 Springformen verteilen, das erleichtert das Servieren und eventuell die verschiedenen Zubereitungen.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)