Autor Thema: Strindberg Schnitzel Steak Filet  (Gelesen 230 mal)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3889
  • Fragen kostet nix
Strindberg Schnitzel Steak Filet
« am: 28 April 2023, 20:08:53 »
Strindberg ist der Namensgeber für diese Art des
panierten Fleischstücks.
Wo stammt der Name her?
Behauptet wird, das Kochprofi Alfred Walterspiel die Panade aus Senf und Zwiebelstückchen erfunden haben soll – und tatsächlich stand das Rezept wohl so in seinem Kochbuch von 1952
Wir haben ein DDR Rezept mit zusätzlichen Gurkenstückchen nachgekocht

Wir hatten diese Zutaten:

4 Schnitzel
200 gr. mittelscharfer Senf
100 gr. Schalotten, gewürfelt
100 gr. Honig Cornichons
Mehl
4 Eier
Rapsöl
Salz, Pfeffer


Die Eier aufschlagen und verquirlen.
je 1/2 Teel. Salz / Pfeffer zugeben.
Die Zwiebeln und die Gurken in Würfelchen schneiden und vermischen.



Die Schnitzel plattieren und dann von beiden Seiten in Mehl wälzen.
Eine Seite nicht zu dünn mit Senf bestreichen und dann in die
Zwiebel / Gurkenwürfelchen drücken.



Anschließend durch das verquirlte Ei ziehen und schwimmend im Öl ausbacken



Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)