Autor Thema: Gefüllte Hackfleischrolle mit Lauchgemüse  (Gelesen 2035 mal)

Offline hdkern

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 387
Gefüllte Hackfleischrolle mit Lauchgemüse
« am: 22 April 2010, 07:41:40 »
Gefüllte Hackfleischrolle mit Lauchgemüse

Zutaten:

500 g Kartoffeln
salz
1 Brötchen vom Vortag
1 mittelgroße Zwiebel            
1 Knoblauchzehe               
750 g Hackfleisch gemischt
1 Ei      
Salz und Pfeffer
 Edelsüßes Paprika
100 ml Milch
60 g Butter oder Magarine
1 Bund Petersilie
3 Esslöffel Röstzwiebeln
600 g Porree
3 große Möhren
¼ Liter Gemüsebrühe
1 Becher 200 g Sahne
3 Esslöffel heller Sosenbinder
Klarsichtfolie

Zubereitung:

1.) Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser ca. 25 Minuten kochen.
2.) Das Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Die Zwiebel fein hacken. Hackfleisch, Ei,       Zwiebel und das ausgedrückte Brötchen verkneten. Mit Salz. Pfeffer und Paprika würzen.
3.) Kartoffeln abgießen und fein zerstampfen (oder durch die Kartoffelpresse drücken). Eine halbe Möhre fein würfeln und in 30 Gramm Fett dünsten. Milch erwärmen. Petersilie, bis auf etwas zum Garnieren, hacken, mit den Röstzwiebeln, den Möhren und der Milch unter das Püree rühren. Abkühlen lassen.
4.) Das Hackfleisch auf Klarsichtfolie zu einer Platte von 30 x 30 cm ausrollen. Kartoffelpüree darauf verteilen und das Hack mit Hilfe der Folie aufrollen. Die Rolle mit der Nahtseite nach unten auf die Pfanne des Backofens legen und im vorgeheizten Backofen (Ober-Unterhitze: 175° / Umluft: 150° / Gas: Stufe 2  ca. 1 ¼  Stunde braten.
5.) In der Zwischenzeit Porree und Möhren putzen, waschen und in Stücke schneiden. Restliches Fett in einem Topf erhitzen. Porree und Möhren darin andünsten. Brühe angießen  und 5 Minuten garen. Sahne zugießen, aufkochen und mit Soßenbinder binden. Nochmals kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hackrolle mit dem Gemüse auf einer Platte anrichten. Mit Petersilie garniert servieren.

Fall der Teig zum Ausrollen zu weich ist, kneten sie noch 1- 2 Esslöffel Paniermehl oder Speisstärke unter das Hackfleisch.   

Beim Orginalrezept ist die Rolle oben nicht aufgebrochen, aber geschmeckt hat sie trotzdem.

man muss die schlechten tage kennen, um die guten geniessen zu können