Autor Thema: Marillenknödel (Aprikosenknödel)  (Gelesen 3011 mal)

Offline hdkern

  • Sous Chef
  • ****
  • Beiträge: 387
Marillenknödel (Aprikosenknödel)
« am: 24 April 2010, 06:59:07 »
Für den Kartoffelteig:

15 bis 20 Marillen (Aprikosen)
500 g mehlig kochende Kartoffeln
60 g Gries
180 g doppelgriffiges Mehl
2 Eier (Größe L)
2 gehäufte Esslöffel Quark
125g zerlassenen Butter

Für die gerösteten Semmelbrösel:

200 g Semmelbrösel
100 g Butter
80 g Zucker

Zum Servieren
Butter und Zucker

Zubereitung:

Kartoffeln waschen, schälen, weich kochen und durch die Kartoffelpresse drücken. Etwas abkühlen lassen und dann mit Gries. Eiern, Mehl, Quark und Butten zu einem  glatten Teig kneten.
Inzwischen Semmelbrösel in der Butter mit dem Zucker goldbraun rösten. Achtung viel umrühren, da die Brösel sonst leicht schwarz werden.
Den Kartoffelteig zu einer  Rolle formen und davon Stücke von ca. 60 Gramm abschneiden, flach drücken, mit einer entkernten und mit einem Würfelzucker gefüllten Aprikose belegen und zu Knödeln formen. In leicht siedendem Salzwasser ca. 10 Minuten köcheln lassen. Herausnehmen wenn sie oben schwimmen und in den gerösteten Semmelbröseln wälzen. 

 Die Knödel servieren und dazu zerlassene Butter und Zucker reichen.
Guten Appetit!!




man muss die schlechten tage kennen, um die guten geniessen zu können

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3397
  • Fragen kostet nix
Re: Marillenknödel (Aprikosenknödel)
« Antwort #1 am: 28 Dezember 2012, 10:19:29 »
Kann ich anstelle von doppelgriffigem Mehl auch eine Mischung von Mehl und feinem Griess verwenden? Doppelgriffiges ist hier schwer zu bekommen ...
Weißt Du das vieleicht?
Ich würde dann jeweils 120 Gramm benutzen.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)