Autor Thema: Hennenhaltung  (Gelesen 2874 mal)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3405
  • Fragen kostet nix
Hennenhaltung
« am: 02 Mai 2010, 04:07:51 »
Batteriehaltung 
Hier werden jeweils drei bis fünf Legehennen in einer Gruppe gehalten und optimal mit Futter und frischem Trinkwasser versorgt.
Bodenhaltung  (Kontrollierte)
Hier werden alle Hennen auf dem Stallboden frei gehalten.
Dazu stehen Familien Nester (auch mehretagige Nester) und Sitzstangen in ausreichender Anzahl zur Verfügung.
Den Legehennen wird 1/3 des verfügbaren Stallraumes mit Einstreumaterial wie Stroh oder Spänen u.ä. Angeboten, wo die Tiere scharren und picken können. Der restliche Boden ist aus hygienischen Gründen mit Latten- oder Gitterrosten versehen.
Gesetzlich dürfen maximal sieben Legehennen je m² Stallbodenfläche gehalten werden.
Freilandhaltung  (Kontrollierte)
Tagsüber stehen jedem Huhn mindestens 10 m² Auslauffläche mit viel Bewuchs zur Verfügung. Die Stalleinrichtung sowie die Besatzdichte mit Legehennen (im Stall) entspricht
der Bodenhaltung.


Herkunftsnachweis
jedes Ei hat eine Adresse! Ein einfacher Code zeigt Herkunftsland, Haltundsform, Legebetriebs- und Stallnummer.
Erklärungen dazu findet man meist im Inneren der Eierpappe.

Dazu ein Spruch von Henry Ford:

Enten legen ihre Eier in der Stille
Hühner gackern wie verrückt
Was ist die Folge?
Alle Welt ißt Hühnereier.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline diablesse

  • Spülhilfe
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Hennenhaltung
« Antwort #1 am: 22 Mai 2010, 16:06:59 »
Hallo Isa,
sehr interessant dein Beitrag. Ich arbeite in so einer Batteriehaltung. Unsere Hühner haben nach neuestem Gesetz auch eine dunkle Ecke mit einem Nest, zum ablegen ihrer Eier. Was allerdings auch zur folge hat, das wir jetzt mehr kaputte Eier aussortieren müssen als vorher. Das hat folgenden Grund: vorher legten sie die Eier und diese liefen direkt nach vorne zum Förderband. Heute legen sie sie ins Nest und somit können sie mit ihrem Schnabel und ihren krallen die Eier tracktieren bis diese nach unten zum band rollen. Also alles hat vor und nachteile.

LG Martina

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3405
  • Fragen kostet nix
Re: Hennenhaltung
« Antwort #2 am: 22 Mai 2010, 16:20:58 »
Ich habe auch nix gegen Käfighaltung. Aber, ich darf man glaube ich in Deutschland nicht mehr. Ich kaufe meine Eier nach Preis und hoffe dann immer das sie nicht nach Fisch schmecken. Derzeit ist Netto mein favorisierter Discounter und dort hatte ich auch noch keine Schwierigleiten.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)