Autor Thema: Thüringer Klöße  (Gelesen 1723 mal)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3302
  • Fragen kostet nix
Thüringer Klöße
« am: 08 Juli 2011, 14:35:35 »
1,5 kg große, mehlige Kartoffeln
Essig
Salz
1-2 alte Brötchen
1-2 Eßl. Butterschmalz

Die Brötchen in Würfel schneiden und im Butterschmalz bräunen lassen. Zur Seite stellen.
Die Kartoffeln schälen.
1/3 in Salzwasser gar kochen.
Die übrigen Kartoffeln in eine Schüssel reiben in der lauwarmes Essigwasser (1 Eßl. Essig/Liter Wasser) ist. Das Essigwasser zweimal abgießen und erneuern.
Ein Haarsieb mit einem Tuch auslegen und die Kartoffelmasse abtropfen lassen, das Wasser auffangen. Man kann auch nachhelfen, damit es schneller geht, das Tuch zusammen schlagen und wie Bonbonpapier um den Kartoffelteig drehen damit das Wasser ausgepresst wird, immer über dem Sieb arbeiten.
Ich habe schon einmal zu feste gedreht und konnte von Vorne anfangen da das Tuch gerissen ist.
Die Masse im Tuch über dem Sieb ruhen lassen.
Die gekochten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und mit etwas von dem Kochwasser zu einem Brei verrühren und aufkochen lassen.
Die rohen Kartoffeln in eine große Schale geben.
Das aufgefangene Wasser der geriebenen rohen Kartoffeln vorsichtig abgießen, die am Boden abgesetzte Stärke und ca. 1 Teel. Salz zu den rohrn Kartoffeln geben und unterkneten.
Nach und nach den warmen Kartoffelbrei unter die rohen Kartoffeln arbeiten, am Besten mit einem Mixer, den Brei solange bearbeiten bis er sich vom Schüsselrand löst.

Aus diesem Teig mit NASSEN Händen möglichst gleichgroße Klöße formen und diese mit einigen Brötchenwürfeln füllen.

Wenn alle Klöße gedreht sind gibt man diese in siedendes Salzwasser und läßt sie darin in ca. 20 Minuten bei kleiner Flamme garen.
Das Wasser sollte nicht kochen aber auch nicht zu kalt werden.
Die Klöße schwimmen auf wenn sie gar sind.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3302
  • Fragen kostet nix
Re: Thüringer Klöße
« Antwort #1 am: 21 April 2012, 13:18:13 »
Wir hatten sie zu Rinderrouladen, das war lecker.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)