Autor Thema: Forelle im Alupäckchen  (Gelesen 2416 mal)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3285
  • Fragen kostet nix
Forelle im Alupäckchen
« am: 26 November 2011, 22:03:59 »
Heute haben wir frisch geangelte Forelle zubereitet.
Da ich nicht so auf Augen auf dem Teller stehe ist der Kopf vor dem Garen entfernt worden.

2 Forellen
1 Zwiebel
Butter
Maridor Fischgewürz von Maggi

Die Forellen putzen.
Die Zwiebel putzen und in Schiffchen schneiden und diese in die gut gewürzte Bauchtasche der Forelle geben.
Jeweils Einzeln auf ein großes Stück Alufolie setzen und mit Butterflöckchen belegen, auch einige in die Forelle stopfen.
Die Alufolie zum Päckchen falten und gut verschließen.

Auf ein Backblech setzen und 30 Min. im vorgeheizten Backofen bei 180°C garen.

Die Mittelgräte kann man ganz einfach aus dem Fleisch ziehen und die Haut geht sehr leicht abzuziehen.
Sollte dies nicht so sein ist der Fisch nicht gar.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 396
Re: Forelle im Alupäckchen
« Antwort #1 am: 26 November 2011, 22:12:23 »
Ich muss sagen, der Sud im Päckchen war der Hammer.  :s5:

Aber geräuchert ist mir die Forelle lieber als "nur gegart" und ein Barsch oder Zander ziehe ich ebenfalls vor.
Selbst Hecht und Rapfen ziehe ich der Forelle vor. (Rein subjektives Empfinden)

Generell schmeckte es toll und auch besser als ein etwas älterer modriger Wels (Obwohl es auch da schmackhafte gibt)

So hat wohl jeder seine eigenen Vorlieben bei den Fischarten, als auch bei der Zubereitungsmethode.   ;)

Und selbst geangelt schmeckt alles noch mal so Gut.  :s1:
Luke

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3285
  • Fragen kostet nix
Re: Forelle im Alupäckchen
« Antwort #2 am: 26 November 2011, 22:17:50 »
Das Los des Anglers ist schon schwer wenn er eine Frau hat die dem Fischessen nichts abgewinnen kann.
Obwohl so leckere Fischstäbchen oder Schlemmerfilet, ....
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline leckerbio

  • Board-Moderator
  • *
  • Beiträge: 799
Re: Forelle im Alupäckchen
« Antwort #3 am: 27 November 2011, 19:06:09 »
Das ist fast so schlimm wie ein vegetarischer Metzger ....  :rofl:
LG leckerbio
In der allergrößten Not, schmeckt Wurst auch ohne Brot.

Offline jennymegges

  • Sternekoch
  • ******
  • Beiträge: 1246
Re: Forelle im Alupäckchen
« Antwort #4 am: 27 November 2011, 20:53:20 »
kann ich gut verstehen Isa, ich mag auch nur so panierten Fisch etc. unser Nachbar geht auch Angeln und fragt immer ob wir Forellen etc. wollen, aber wenn dann fertig so das mein Mann ihn essen kann. Ich zerleg das Ding nicht.... ich mag auch keine Garnelen etc.... dann esse ich die Beilagen und lass den Fisch den anderen
Wer immer nur wartet, bis ein anderer ihn zum Essen ruft, wird oft nichts zu essen bekommen.

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 396
Re: Forelle im Alupäckchen
« Antwort #5 am: 27 November 2011, 22:00:57 »
Das ist fast so schlimm wie ein vegetarischer Metzger ....  :rofl:
:rofl: :rofl:
Luke

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3285
  • Fragen kostet nix
Re: Forelle im Alupäckchen
« Antwort #6 am: 28 November 2011, 07:48:08 »
@leckerbio

der is gut  :happy1:
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)