Autor Thema: Pita  (Gelesen 523 mal)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3890
  • Fragen kostet nix
Pita
« am: 19 September 2022, 14:42:25 »
Für 8 griechische Pitabrote

400 gr. Weizenmehl-550er
150 ml Wasser, lauwarm
75 ml Milch, zimmerwarm
2 Teel. Salz
2 Teel. Zucker
1 Eßl. Olivenöl
Öl zum Braten
Oregano, getrocknet


Das warme Wasser und die Milch mischen.
Für später 1/3 abnehmen und im Warmen stehen lassen.
Zur Wasser/Milchmischung den Zucker geben,
die Hefe hineinbröckeln und gründlich verrühren bis sich die Hefe komplett gelöst hat.
Das Mehl in eine Schüssel sieben und, eine Mulde hineindrücken und die Hefemilch langsam hineingießen,
mit einem Löffel langsam rühren und immer ein bißchen Mehl vom Rand mitnehmen.
Wenn das Rühren mit dem Löffel nicht mehr  funktioniert den Rest mit den Händen gut verkneten und den Teig
abgedeckt 15 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.

Jetzt die restliche zur Seite gestellte Hefemilch in ca. 10 Min.
unterkneten so das ein lockerer Teig entsteht
Abschließend das Olivenöl auch unterkneten.
Den Teig in 8 Stücke teilen und zu Kugeln formen.
An einem warmen Ort, abgedeckt 30 Min. gehen lassen bis die Kugeln sich deutlich vergrößert haben.

Die Kugeln auf ca. 15 cm Ø ausrollen, die Höhe sollte ca. ½ cm sein.
Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und die Fladen darauf legen.
Nochmal ca. 10 Min. gehen lassen.
Die Fladen mit den Fingerkuppen, einem Rührlöffelstiel oder einem Teig Lochroller einpieksen.
Dünn mit Olivenöl bestreichen und bei
Heißluft 160ºC, Ober-, Unterhitze 180ºC (Dann nacheinander) auf mittlerer Schiene ca. 5 Min backen.
Dann die Fladen mit einem Pfannenwender drehen und nochmal 5 Min. bei gleicher Temperatur
goldbraun backen.

Wenn man nicht alle sofot gebrauchen möchte packt man sie in einen
dichtschließenden Beutel und backt sie im Toaster wieder auf.

Wir haben sie mit Pfannengyros, Zwiebeln, Tomaten und Salat sowie
Dönersoße gefüllt
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)