Autor Thema: Gyrosschichtbraten  (Gelesen 9508 mal)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3338
  • Fragen kostet nix
Gyrosschichtbraten
« am: 08 Juni 2010, 20:45:50 »
1,5 kg Schweinenacken
250 gr. Zwiebeln
1 Bund Blattpetersilie
50 gr. Gyrosgewürz
50 ml Rapsöl


Den Schweinenacken vom Metzger in dünne Scheiben schneiden lassen, nicht dicker als Rouladen.
Die Zwiebeln in feine Scheiben schneiden, geht gut mit der Brotmaschine.
Das Gyrosgewürz mit dem Öl mischen.

Ein Blech oder eine Auflaufform einfetten oder mit Backpapier belegen
und die erste Scheibe Fleisch hineinlegen, mit der Gyrosgewürzmarinade
bestreichen und die  feingehackte Petersilie dünn aufstreuen, dann wieder
Fleisch, Gyrosmarinade und eine Schicht Zwiebeln.
Dies jetzt immer wiederholen, bis alle Fleischscheiben verbraucht sind.

Dann die Scheiben mit Rouladenpieksern fixieren, das sie nicht auseinanderrutschen.

Das Ganze sollte ca. 1,5 Stunden bei 180°C in die Röhre

Dazu schmeckt Fladenbrot und Tsaiziki mit einem knackigen Salat

Und so wird er gemacht:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Bb4wwj1GYPU[/youtube]
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3338
  • Fragen kostet nix
Re: Gyrosschichtbraten
« Antwort #1 am: 13 Mai 2011, 16:20:13 »
Dieser Gyrosschichtbraten ist eine Bereicherung für unseren Speisezettel.
Ich habe am Anfang immer gedacht das es blöd ist das Fleisch zu stapeln und es wäre ja auch viel Aufwand aber,
es ist jeden Handgriff wert.
Die Petersilie lassen wir mittlerweile weg, das bringt keinen Geschmacksverlust und es ist auch ein bissele mehr Öl im Spiel.
Ein Genuss ist der Braten allemal.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline jennymegges

  • Sternekoch
  • ******
  • Beiträge: 1246
Re: Gyrosschichtbraten
« Antwort #2 am: 13 Mai 2011, 21:04:41 »
der sieht auch echt lecker aus
Wer immer nur wartet, bis ein anderer ihn zum Essen ruft, wird oft nichts zu essen bekommen.

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3338
  • Fragen kostet nix
Re: Gyrosschichtbraten
« Antwort #3 am: 30 Mai 2011, 21:39:57 »
Ich mag ihn am aller Liebsten am nächsten Tag.
Dann geb ich ihn in Metaxasoße und überbacke das Ganze
Das Rezept hab ich früher immer mit Fertiggyros vom Metzger zubereitet
aber, der Gyrosschichtbraten schmeckt mir viel besser.
Dazu eine handvoll Pommes und ich bin SEHR zufrieden.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 402
Re: Gyrosschichtbraten
« Antwort #4 am: 01 Januar 2012, 13:36:40 »
Bei mir ein absoluter Favorit.

Es gibt kaum etwas das ich lieber esse.

Da man selbst bestimmen kann wie kräftig man das ganze gewürzt haben möchte sollte es für jeden passen.

Das nächste mal versuchen wir es mal zusammen mit der Joghurtsoße statt wie bisher mit Tzatziki.
Luke

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 402
Re: Gyrosschichtbraten
« Antwort #5 am: 12 März 2012, 19:52:04 »
Und daher gab es das heute auch mal wieder.

Gyros Schichtbraten, wie hier zu Beginn des Themas beschrieben.

Dazu frische Pommes Frites, wie KLICK HIER beschrieben.

Abgewandelte weiße Dönersoße/Joghurtsoße auf Basis von KLICK HIER.
Diesmal mit geraspelter Gurke und Knoblauch,
genau mittig zwischen Tzatziki und der Yoghurtsoße.



Ergibt dann dieses Endergebnis:

Luke

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3338
  • Fragen kostet nix
Re: Gyrosschichtbraten
« Antwort #6 am: 30 April 2012, 23:09:11 »
Jetzt mit Video Anleitung KLICK HIER
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline klara

  • Kuechenhilfe
  • **
  • Beiträge: 30
Re: Gyrosschichtbraten
« Antwort #7 am: 04 November 2012, 12:03:16 »
Wir hatten eine kleine Feier mit Gästen die immer riesen Hunger haben.
Ich habe den Gyros Schichtbraten gemacht und dazu 5 Kilo Fleisch verarbeitet, die anderen Mengen habe ich angepasst.
Die Bratzeit habe ich auch verlängert auf 2,5 Stunden, es war SUPER
Meine Gäste waren begeistert. Pommes haben wir im Backofen gemacht, das ging auch und die Metaxasoße und die Dönersoße, ich bin noch total im Genussrausch.
Das war sicher nicht mein letzter Gyrosschichtbraten.
Er läßt sich gut vorbereiten und ist sehr einfach zuzubereiten, ich habe ihn auf einer Platte serviert und am Tisch mit einem Elektromesser in dünne Sreifen geschnitten, wirklich bombastisch

DANKE Isa für das tolle Rezept.

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3338
  • Fragen kostet nix
Re: Gyrosschichtbraten
« Antwort #8 am: 14 Dezember 2013, 06:03:40 »
Es gibt immer wieder Bekannte die nach diesem Braten fragen, ich sollte ihn wieder einmal zubereiten.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Astrid

  • Gast
Re: Gyrosschichtbraten
« Antwort #9 am: 24 März 2016, 10:33:11 »
Zu Ostern wurde er gewünscht und wird mit Pommes und Metaxasoße bestimmt wieder ein Genuss.

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 402
Re: Gyrosschichtbraten
« Antwort #10 am: 30 März 2016, 11:32:31 »
Ich hatte einen vorbereitet und komplett und roh in der Truhe eingefroren.
Der kam an Ostern raus, in den Ofen und machte so null Arbeit. :s2:

Geschmack war wie immer TOP :s5:
Da kann man auch nicht viel falsch machen, nur Gewürz
und Zwiebeln je nach Gusto zwischen das Fleisch und fertig.
Luke

Offline klara

  • Kuechenhilfe
  • **
  • Beiträge: 30
Re: Gyrosschichtbraten
« Antwort #11 am: 25 Februar 2018, 12:11:21 »
Ich wurde von Bekannten gefragt ob wir nicht mal wieder zusammen diesen Gyrosschichtbraten machen könnten.
Ich freute mich das er immer noch in Erinnerung war und wir haben ihn zusammen vorbereitet und dann auch zusammen genossen.

Wieder einmal Klasse