Autor Thema: Semmelknödel  (Gelesen 3386 mal)

Online isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3405
  • Fragen kostet nix
Semmelknödel
« am: 09 März 2010, 19:11:13 »

6 alte Brötchen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Bund Petersilie
10gr. Butter
1/4l Milch
3 Eier
Salz, Pfeffer

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe putzen und fein würfeln, in der Butter andünsten und mit der Milch ablösche, mit Salz und Peffer gut würzen.
Die Petersilie zugeben.
Die Brötchen in feine Scheiben schneiden oder würfeln.
Die Würfel in eine ausreichend große Schüssel geben.
Die Eier dazu, mit der Milchpampe übergießen, kurz ziehen lassen, dann verkneten und nochmals mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Knödel formen und in mehr heißem als kochendem Wasser ca. 20 Minuten ziehen lassen.

Sie sind gar wenn sie nach oben steigen.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline leckerbio

  • Board-Moderator
  • *
  • Beiträge: 800
Re: Semmelknödel
« Antwort #1 am: 14 November 2010, 12:04:27 »
Da oft die Knödel auseinanderfallen, hier noch einTip:

Ich schneide Alufolie ab, pinsle sie mit etwas Öl ein und gebe den Teig darauf. Dann forme ich eine Rolle und wickle die Folie fest darum. Sieht dann aus wie ein silbernes Bonbon. So mache ich 2-3 "Würste" (je nach Größe des Topfes). Die Würste ins kochende Wasser geben und ca. 20 Min. ziehen lassen. Aus dem Topf nehmen, auswickeln, in Scheiben schneiden und servieren.

Man kann die in Scheiben geschnittenen Knödel auch in etwas Öl oder Butter anbraten:s5:
LG leckerbio
In der allergrößten Not, schmeckt Wurst auch ohne Brot.

Online isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3405
  • Fragen kostet nix
Re: Semmelknödel
« Antwort #2 am: 14 November 2010, 14:52:45 »
Das ist ne gute Idee aber wenn du schöne Knödel also, runde möchtest und Angst hast das sie dir auseinander fallen gib einfach noch ein Ei mit einem Eßl. Speisestärke verrührt zu meinem Rezept, dann fällt nix auseinander.

Auch funktioniert es sehr gut wenn man den rohen Knödel auf einem Schaumlöffel ins Wasser rutschen läßt und man ihn nicht reinplumpsen tut.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)