Autor Thema: Kartoffelspätzle  (Gelesen 6443 mal)

Offline katja

  • Spülhilfe
  • *
  • Beiträge: 17
  • LECKER!!!!!!!!!
Kartoffelspätzle
« am: 08 April 2010, 09:21:32 »
ZUTATEN
300g Kartoffeln
200ml Milch od. Buttermilch
4 Eier
1TL Salz
etwas Muskatnuss
300g Mehl

GESCHMACKSZUTATEN
Zwiebeln und Petersilie je nach Geschmack


ZUBEREITUNG
1.) Kartoffeln kochen, schälen, zerdrücken und abkühlen lassen ( Kartoffeln auch vom Vortag möglich)
2.) Milch, Eier hinzufügen und würzen
3.) mit Mehl zu einem glatten Teig verkneten
4.) 10 min. ruhen lassen, nochmal schlagen, dabei sollte sich der Teig ziehen lassen, ohne zu reißen.

Dann verarbeiten, nicht mit Spätzlepresse möglich. (von Tupper die Spätzleria verwenden)

Teig auf die Spätzleria geben und in 4 l kochendes Wasser streichen.

Schmeckt echt super, habe es gestern ausprobiert und war ein voller Erfolg!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Lasst es euch euch schmecken!!!

AN DIE TÖPFE, FERTIG, LOS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



LG Katja
Ich Lebe um zu Kochen!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3517
  • Fragen kostet nix
Re: Kartoffelspätzle
« Antwort #1 am: 08 April 2010, 09:48:55 »
Kann ich die auch über ein Spätzlebrett schaben?
Brauche ich unbedingt dieses Tupperteil?
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline katja

  • Spülhilfe
  • *
  • Beiträge: 17
  • LECKER!!!!!!!!!
Re: Kartoffelspätzle
« Antwort #2 am: 19 Januar 2011, 13:07:51 »
Übers Spätzlebrett schaben, müsste auch gehen, habe es aber noch nicht probiert.
Kann es auch ehrlich gesagt garnicht und bin aus diesem Grund froh, dass es dieses Tupperteil gibt!!!!!!!!!!!!!!!!!

Würde bei dir aber auf einen Versch ankommen!!!!

Liebe Grüße

Katja
Ich Lebe um zu Kochen!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3517
  • Fragen kostet nix
Re: Kartoffelspätzle
« Antwort #3 am: 19 Januar 2011, 14:44:51 »
Der Versuch wird bei Gelegenheit umgesetzt.
Was eßt ihr dazu?
So wie bei Schupfnudeln, mit Sauerkraut oder eher mit Rouladen und Soße?
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline leckerbio

  • Board-Moderator
  • *
  • Beiträge: 800
Re: Kartoffelspätzle
« Antwort #4 am: 19 Januar 2011, 16:32:57 »
Das sind doch sicherlich auch Schupfnudeln oder Bubespitzle oder wie es sonst noch regional heißt ... Vermutlich ißt man sie dann auch so.

Spätzle sind es ja nicht. Die bestehen ja nur aus Mehl, Eier und Wasser ...
LG leckerbio
In der allergrößten Not, schmeckt Wurst auch ohne Brot.

Offline isa

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3517
  • Fragen kostet nix
Re: Kartoffelspätzle
« Antwort #5 am: 19 Januar 2011, 18:23:41 »
Ja, das Rezept hört sich zumindest so an, ich probier mal ne kleine Portion aus und berichte dann natürlich.
Man soll dem Leib etwas gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen... (Winston Churchill)

Offline Nachti

  • Kuechenhilfe
  • **
  • Beiträge: 21
  • Bobbele *g*
Re: Kartoffelspätzle
« Antwort #6 am: 23 Januar 2011, 21:50:35 »
hu hu,
mhhh,die hab ich auch noch nie probiert *g*
muss mir drigend so ein tragbares induktions-feld kaufen für meine event-koch-parties, dann kann man im wohnzimmer,bzw. esszimmer kochen  :s5:
wenn die nur nicht so teuer wären...  :s6:
glg und schönen abend, 
nachti
Ich bin wie ich bin und das ist auch gut so!
Eure Tuppertante :-)